Blechblatt 01/2017

Das Blechblatt 01/2017 unseres Landesposaunenwerks Rheinland ist erschienen

Vollständiger PDF-Download hier oder hier: rs63

Ausschnitte aus dem Inhalt:

Grüne Geschichten, Komponistenportrait mit Ulf Pankoke
Lehrgänge und Freizeiten
Neuausschreibung: Landesjugendposaunenchor
Reformation: Ich bin vergnügt, erlöst, befreit!

Das ist das Motto des Reformationsjubiläums für uns im Rheinland und
ist der Anfang eines Psalmgedichtes von Hanns Dieter Hüsch (1925 – 2005).

Jahreslosung, Zweimal Danke – eine Nachlese zur Jahreslosung

Gott spricht:„Ich schenke euch ein neues Herz und lege einen neuen
Geist in euch.“ (Hesekiel 36,26)

Posaunenchor am Vormittag

Ganz unter dem Motto „Möge die Straßen uns zusammenführen“ ist der Posaunenchor am Vormittag inzwischen zu einer echt großen Gruppe herangewachsen. 60 Bläser/Innen – und bei weitem nicht nur eine „Rentnerband“ – kommen in großer Regelmäßigkeit nach Kerpen-Brüggen.
Die nächsten Termine 21. Februar, 21. März, 25. April, 16. Mai, 20. Juni und 11. Juli. Beginn ist jeweils um 10 Uhr.

Vier Bläserinnen und Bläser vom Posaunenchor Drevenack nehmen regelmäßig teil.

Posaunenchöre – kulturelles Erbe!

Posaunenchöre gehören jetzt zum Kulturerbe Deutschlands!
Das Expertenkomitee des Immateriellen Kulturerbes bei der Deutschen UNESCO-Kommission sowie die Ständige Konferenz der Kultusminister der Länder in der Bundesrepublik Deutschland haben die Aufnahme der Posaunenchöre in das bundesweite Verzeichnis des Immateriellen Kulturerbes beschlossen.

In der offiziellen Begründung zur Aufnahme in das Verzeichnis heißt es dazu: „Posaunenchöre unterscheiden sich von anderen Blechbläserensembles durch die variable Besetzung und ihren Schwerpunkt in der Pflege geistlichen Liedguts. Sie sind Markenzeichen der evangelischen Kirche und dennoch ist eine konfessionsübergreifende Mitwirkung möglich. Weiterhin zeichnen sich Posaunenchöre durch ihre generationen-, geschlechter- und milieuübergreifende Mitgliedschaft aus.“

Kulturelles Erbe – das klingt auf den ersten Blick ein wenig nach Geschichte
und total verstaubt. Aber selbst, wenn viele Posaunenchöre auch im Rheinland
schon weit über 100 Jahre bestehen, so sind sie doch alles andere als verstaubt
und immer noch quicklebendig. Und auch das „geistliche Liedgut“ ist heute
sehr modern und aktuell.

Wir freuen uns sehr über diese große Anerkennung der Verdienste der Posaunenchorarbeit.

Einladung Vertreterversammlung 2017

Immer am ersten Samstag im März trifft sich die Bläserfamilie im Rheinland zur Vertreterversammlung. Die diesjährige Versammlung ist also am 4. März 2017, 10 Uhr und findet wie in den Vorjahren im Gemeindehaus der Ev. Kirchengemeinde Bad Honnef statt.

Herzliche Einladung dazu!

Neben den notwendigen formellen Dingen hören wir besonders auf die Berichte der Posaunenwarte und aus den Bezirken. Erste Ergebnisse der Posaunenwerksstudie von Julia Koll werden präsentiert und wir hören Informationen zu den kommenden großen Bläserveranstaltungen. Zum Abschluss ist genug Zeit für ein gemeinsames Musizieren und einem Gottesdienst.

Luther in Brass

in Bad Kreuznach-Bad Münster am Stein/Ebernburg.

Nach dem erfolgreichem Projekt „Luther in Brass 2012“ in Worms, Blechbläser der Posaunenchorverbände zu vereinen um gemeinsam Musik zu machen, ist vom 5. bis 7. Mai 2017 zum zweiten Mal ein großes überregionales Treffen in Bad Kreuznach/Bad Münster am Stein und der historischen Ebernburg als besondere Stätte der Reformation geplant. Das zweite rheinland-pfälzische Festival „Luther in BRASS 2017“ findet im Rahmen der Kultursommereröffnung 2017 mit dem Motto „Epochen und Episoden“ statt.

Am Freitag, den 5. Mai, 19.30 Uhr eröffnen die Auswahlensembles der Landeskirchen Hessen/Nassau, Rheinland und Pfalz mit einem Konzert in der Pauluskirche Bad Kreuznach das Festival.

Am Samstagvormittag ab 9.30 Uhr steht Christian Sprenger (Genesis-Brass, Soloposaunist am Rundfunk Sinfonieorchester Berlin) für einen besonderen Workshop auf der Ebernburg zur Verfügung.

Daneben werden die Ensemblemitglieder aus Genesis Brass kleinere instrumentenspezifische Workshops anbieten.

Ebenfalls auf der Ebernburg erklingt am frühen Nachmittag ein kleines Reformations Ständchen, gemeinsam mit dem Geschichtenerzähler und Schauspieler Michael Landgraf sowie den Reformationsbeauftragten der Evangelischen Kirche der Pfalz, Gerhard Robbers.

Am späteren Nachmittag folgt dann der Höhepunkt dieses Wochenendes mit dem Gemeinschaftskonzert der Festivalteilnehmer und dem Ensemble „Genesis Brass“ im Kurpark Bad Münster am Stein.

Das Festival „Luther in Brass 2017“ endet am Sonntag, 7. Mai, 11 Uhr, mit einem großen Bläser-Festgottesdienst gestaltet von vielen Mitwirkenden des Vortags.

Nähere Infos zum Workshop-Angebot, den Rahmenveranstaltungen, den Eintritts-
und Teilnehmer-Preisen sowie den Anmeldeoptionen unter
www.luther-in-brass.de

Bläsertag in Altenberg

Verleih uns Frieden!

Der Altbenberger Dom ist einer der traditionsreichsten und erhabensten Gebäude unserer Landeskirche. Die Kirche wird von beiden Konfessionen für Gottesdienste, Konzerte und große Kirchenfest genutzt. Für jeden Musizierenden ist es ein besonderes Highlight in diesem einzigarten Raum zu musizieren.

Der Bläsertag am Altenberger Dom am 10. Juni 2017 ist ein Beitrag zum Reformationsjubiläum. Dabei führen wir den Choral „Verleih uns Frieden“ durch die verschiedensten Stilepochen und versuchen mit der „Musik der Konfessionen“ von Dieter Wendel einen weiteren musikalischen-inhaltlichen Akzent zu setzen.

Tagesablauf:
09:15 Uhr Morgenlob vor dem Portal des Altenberger Doms
10 Uhr Workshop mit LPW Jörg Häusler (Martin-Luther-Haus)
12:30 Uhr Mittagessen
13:30 Uhr Sitz- und Akkustikprobe im Dom
14 Uhr Geistliches Konzert im Dom
15:30 Uhr Kaffee + Kuchen (Martin-Luther-Haus)

Das Auswahlensemble „Buccinate Deo“ wird zudem als Kleinchor das Konzert ergänzen. Rosen Russinov, Soloposaunist der Wuppertaler Sinfoniker, wird einen weiteren besonderen musikalischen Akzent setzen. An der Orgel musiziert Domkantor KMD Andreas Meisner.

Erfreulicherweise werden wir für den Tag keinerlei Gebühren (auch nicht für das Essen) nehmen müssen. Dennoch brauchen wir für die Organisation vor Ort Eure Anmeldungen bis zum 29. Mai. Anmeldungen bitte im Internet unter www.posaunenwerk-rheinland.de (Jahresprogramm) möglich oder direkt bei LPW Jörg Häusler.

Weitere Themen und die vollständigen Texte und Bilder im obigen Download oder im Aushang im Gemeindehaus Drevenack an der Korktafel!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.